Kreisfeuerwehrverband Frankfurt am Main 1869 e.V.

„Unser Ziel heißt Innovation!“

Lagerhalle von Speditionsfirma brannte

GROßEINSATZ Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpften Sonntagabend in Preungesheim gegen die Flammen  

In dieser Lagerhalle nun Preungesheim hat es gestern Abend gebrannt. Foto: Boris Roessler/DPAFrankfurt Es war eine lange Nacht für mehr als 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr: In Preungesheim ist gestern Abend in der Tiefgarage einer Speditionsfirma gegen 18 Uhr ein Feuer ausgebrochen, das bei Redaktionsschluss noch nicht gelöscht war. Zwar sei das Feuer unter Kontrolle, versicherte Wehrsprecher Rainer Heisterkamp kurz nach 22 Uhr auf Anfrage, doch hätten die Einsatzkräfte noch einige Arbeit vor sich. "Wir werden noch mehrere Stunden hier beschäftigt sein", erwartete Heisterkamp am späten Sonntagabend. Der Grund: In der Tiefgarage lagerten haufenweise Akten, die Feuer gefangen hatten und die die Einsatzkräfte nach draußen schleppen mussten, um sie vollständig zu löschen. "Das fängt sonst immer wieder an zu brennen", erklärte Heisterkamp. Auch einige Autos waren in der Garage abgestellt, manche davon Oldtimer, die teils erheblich beschädigt seien, berichtete der Feuerwehrsprecher.

Die Rauchschwaden waren weithin sichtbar. Anwohner im Viertel wurden gebeten, wegen der starken Rauchentwicklung vorsorglich ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ein Feuerwehrmann zog sich bei dem Einsatz leichte Verletzungen zu. Für die Feuerwehr war es ein Großeinsatz - stundenlang war sie mit rund 100 Einsatzkräften von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr im Einsatz. 

Die Brandursache, die Höhe des entstandenen Sachschadens sowie Details zur betroffenen Firma waren gestern Abend noch nicht zu erfahren.stef/lhe