Kreisfeuerwehrverband Frankfurt am Main 1869 e.V.

„Unser Ziel heißt Innovation!“

Blitzeinschlag und weitere Unwettereinsätze am Montagabend

 
(rh/heu) Stadtgebiet - Das Unwetter, welches in den frühen Montag-Abendstunden über Teile von Frankfurt am Main hinweggezogen ist, bescherte der Feuerwehr mehrere Einsätze. Gegen 17:38 Uhr hat vermutlich ein Blitz Isoliermaterial im Dachbereich eines mehrgeschossigen Wohnhauses im Dornbusch in Brand gesetzt. Im Verlaufe des Einsatzes, bei dem auch einen Hund aus einer Wohnung in Sicherheit verbrachte wurde, musste von der Feuerwehr mit Hilfe einer Drehleiter eine etwa 10 Quadratmeter große Dachfläche zum Löschen einzelner Glutnester geöffnet werden. Anschließend wurde die geöffnete Dachhaut von Höhenrettern der Feuerwehr provisorisch mit Folie wieder verschlossen, um einen größeren Sachschaden durch die weiterhin starken Regenfälle zu vermeiden. Ein Feuerwehrmann zog sich bei den Löscharbeiten eine leichte Schnittverletzung an der Hand zu. Einsatzende war gegen 20:30 Uhr. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.
 
Desweiteren mussten in den Abendstunden noch etwa zehn Keller und eine Tiefgarage, die infolge des Starkregens voll Wasser gelaufen waren, ausgepumpt sowie eine Garage, die von einem umgestürzten Baum blockiert wurde, mittels Motorsäge freigeschnitten werden.