Kreisfeuerwehrverband
Frankfurt am Main 1869 e.V.

„Unser Ziel heißt Innovation!“

Katastrophenschützer kehren gesund aus ihrem Einsatz in NRW zu ihren Familien zurück!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Rückkehr KatS Verband BKRZ 18.07.21 / Fotos: Kfv Ffm - PUMA/Stellv. Pressesprecher Daniel Bader

Frankfurt am Main. - Am heutigen Sonntag trafen die ca. 150 Katastrophenschutz-Einsatzkräfte aus Frankfurt am Main, dem Main-Taunus-Kreis, dem Hochtaunuskreis und dem Wetteraukreis wieder wohlbehalten in Frankfurt am Main ein und wurden im BKRZ bereits von einer Delegation unter der Führung des beliebten Stadtrats und aktiven Feuerwehr-Unterstützer Markus Frank, Dirk Rübesamen (ehrenamtlicher Stadtbrandinspektor) und zahlreichen Führungskräfte-Kameraden der Branddirektion, in Empfang genommen.

Stadtrat Markus Frank und Stadtbrandinspektor Dirk Rübesamen sprachen allen Einsatzkräften ihren besonderen Dank, verbunden mit dem öffentlichen Restpekt, für die im Zielgebiet geleistete nachbarschaftliche Katastrophenschutz-Arbeit aus.

Rückkehr KatS Verband BKRZ 18.07.21 2Das Land Nordhein-Westfalen hatte zuvor den Nachbarn Hessen offiziell um Unterstützung für die gebäutelte Krisenregion im Regierungsbezirk Köln gebeten. Beteiligte Einsatzkräfte sprachen von "kriegsähnlichen Zuständen und unsäglichem Leid der dortigen Bevölkerung".

Eine weitere Berichterstattung erfolgt in den nächsten Tagen nach Abstimmung mit der Branddirektion Frankfurt am Main.

Auch der Kreisfeuerwehrverband Frankfurt am Main bedankt sich recht herzlich -auch auf diesem Wege- bei allen Frankfurter Einsatzkräften für die geleistete Kameradenhilfe in NRW und die sofortige Bereitschaft zu helfen, die absolute Entschlossenheit, dies zu tun und auch für den Mut unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen erfolgreich zu unterstützen!

DANKE!

Der Vorstand