Kreisfeuerwehrverband Frankfurt am Main 1869 e.V.

„Unser Ziel heißt Innovation!“

*** Corona-Krise: Angriff auf unsere Demokratie! ***

Demo-Randale in Berlin am Reichstag

Noch gefährlicher als das Virus!

Gegen Corona-Maßnahmen kann man demonstrieren. Doch wer nach den Tumulten am Reichstag immer noch glaubt, dass in Berlin vor allem besorgte Bürger auf die Straße gingen, begeht einen schweren Fehler.

Eine Demokratie muss eine Menge aushalten können – doch irgendwann dürfte es auch dem letzten Demokraten zu viel werden: Genau das ist am Samstagabend in Berlin geschehen, als ein Trupp Protestler über die Absperrbereiche vor dem Reichstag hinwegfegte und die Stufen vor dem Parlamentsgebäude in ein rot-weißes Reichsflaggen-Meer tauchte.

Proteste gegen Corona-Maßnahmen kann man machen – man sollte dann aber auch Argumente haben. Bei vielen Demonstranten in Berlin waren die schon kaum gegeben. Oder warum wurde ein Despot wie Putin plötzlich als Freiheitskämpfer verehrt, warum wurde bei einer Kundgebung die deutsche Kolonialzeit als Geschenk für die Menschheit und insbesondere für die Menschen in Afrika gepriesen?

Und warum bejubelte die Menge beides begeistert, jene Menge, die sich im Vorfeld der Demo doch immer nur als besorgte Bürger zu verstehen gab? Die Reichskriegsflaggen an allen Ecken und Enden waren doch nicht zu übersehen?

Problem: Demokratie-Verächter glauben, einen Platz in der Gesellschaft zu haben

Wer am Samstag ernsthaft gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren wollte, tat das nicht nur mit aufrichtigen Skeptikern oder Menschen, die durch die Corona-Krise alles verloren haben...

... er tat das auch mit Rechtsextremen und Reichsbürgern, die unsere Demokratie niederreißen und unsere Art zu Leben beenden wollen!

Und damit haben wir nun ein Problem: Diese Demokratie-Verächter glauben, dass ihre Weltanschauungen jetzt einen Platz in unserer Gesellschaft haben, ihre Gedanken tatsächlich salonfähig werden.

Hier müssen wir alle dem entschieden entgegentreten - jetzt sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger -mit und ohne Uniformen- Seite an Seite gleichermaßen gefordert!

..... denn Gefahr droht offensichtlich nicht nur aus dem importierten "religiös" geprägten Fanatismus und Terrorismus!