Nächste Veranstaltungen

Feuerwehr - Grundlehrgang
Sa., 23. Sep. 2017 19:00 Uhr - Uhr
Oktoberfrüschoppen 2017 FF-Bonames
Di., 03. Okt. 2017 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
Truppmann-Prüfung
Fr., 06. Okt. 2017 19:00 Uhr - Uhr
Ausflug der Kfv Alters- und Ehrenabteilung
So., 08. Okt. 2017 08:00 Uhr - Uhr
Seminar "Dekontamination" T2-Ausbildung
Mi., 11. Okt. 2017 19:00 Uhr - Uhr

Anmeldung

Kooperationspartner

Hier unsere Kooperationspartner:

Bewertung:  / 1

Anlässlich des 10jährigen Jubiläums und des 2jährigen Bestehens der Minifeuerwehr lädt die Freiwillige Feuerwehr Seckbach am Samstag, 16.09.2017, in der Zeit von 12 bis 19 Uhr zum Kinderfest in die Zeuläckerstrasse vor dem Feuerwehrhaus ein.

Mit einem Puppentheater „Kasper, Seppl und die 112“, Spiel und Spass für Kinder, einem Gewinnspiel und Vorführungen der Jugendfeuerwehr und zur Thematik "Richtiges Verhalten bei Haushaltsbränden" sowie Live Musik ist ein kurzweiliges Programm geboten. 

Für das leibliche Wohl ist bestens mit den legendären Seckburgern und Cheesbachern sowie Kaffee und Kuchen gesorgt.

Weitere Informationen rund um das Fest-Programm entnehmen Sie bitte der Anlage.

Die Freiwillige Feuerwehr Seckback freut sich über zahlreiche kleine und große Besucher!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Pressemitteilung JF+MF Seckbach.pdf)Pressemitteilung JF+MF Seckbach.pdf3162 KB10. Sep. 2017
Bewertung:  / 0

Alle Kameradinnen und Kameraden haben einen hervorragenden Job gemacht - HERZLICHEN DANK!!!

f76a4807a834eef3b5b786da7dba75f6 XL

Bewertung:  / 2

Baufortschritt beim neuen Katastrophenschutzlager

Baufortschritt beim neuen Katastrophenschutzlager (am) Aktuell entsteht hinter dem Brandschutz-, Katastrophenschutz- und Rettungsdienstzentrum (BKRZ) an der Feuerwehrstraße in Eckenheim das neue Katastrophenschutzlager der Stadt Frankfurt am Main. Die Baumaßnahmen sind aktuell gut im Zeitplan und mit einer Fertigstellung ist Mitte 2018 zu rechnen. Die Kosten für diese Baumaßnahme belaufen sich auf rund 4,5 Millionen Euro. Die Lagerung erfolgt überwiegend in Gitterboxen in einzelnen Regalebenen. Die Gitterboxen können mit Staplern entnommen und auf Nachschubfahrzeugen verlastet zum jeweiligen Einsatzort transportiert werden.Einsatzfälle z. B. durch Hochwasser, Unwetterereignisse oder gar großflächige Strom- und Trinkwasserausfälle, erfordern bei ihrem Eintreten einen sehr hohen logistischen und materiellen Aufwand

Weiterlesen...

Bewertung:  / 4

Berlin/Frankfurt. - Die Gefahren durch einen Wohnungsbrand -schlimmer noch- einem Wohnungsbrand in einem höheren Haus oder gar Hochhaus haben national wie international nicht an Bedeutung verloren - im Gegenteil - schockierende Meldungen aus aller Welt rütteln uns ganz aktuell immer wieder auf, diese lebenswichtige Thematik aufzugreifen und nachhaltig mit Präventions-Maßnahmen zu belegen.

So erfolgreich geschehen: Der Deutsche Feuerwehrverband und unsere Feuerwehr Frankfurt am Main haben in einer aktuellen Kommunikationsmaßnahme konkrete Gefahren benannt und ebenso konkrete Tipps zur Gefahrenvorbeugung und zum richtigem Handeln im Notfall für Jedermann herausgegeben.

Die offiziellen gemeinsamen Informationen  des Deutschen Feuerwehrverbandes und unserer Feuerwehr Frankfurt am Main lesen Sie im beigefügten Pressedienst.

Die lebensrettenden Tipps zur Vorbeugung und zum richtigen Handeln im Notfall stellen wir Ihnen ebenfalls als Anlage noch einmal zur Verfügung - eine Weiterverteilung ist ausdrücklich erwünscht!

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Tipps Prävention und im Brandfall.pdf)Tipps Prävention und im Brandfall.pdf58 KB08. Aug. 2017
Diese Datei herunterladen (Verhalten im Brandfall.pdf)Verhalten im Brandfall.pdf162 KB08. Aug. 2017
Bewertung:  / 0

Am Dienstag, dem 25. Juli, wurden zwei nagelneue Lichtmastanhänger den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Nieder-Erlenbach und Schwanheim im Frankfurter BKRZ übergeben.

Der offiziellen Übergabe an die zwei Stadtteilwehren mit ihren Standorten im Norden und im Süden Frankfurts ging eine ausführliche Einweisung in die neue Anhänger- und LED-Lichttechnik voraus.

Die zwei leistungsstarken 40 kVA-Lichtmast-Anhänger sollen bereits nächste Woche bei den Freiwilligen Feuerwehren in Nieder-Erlenbach und Schwanheim vor Ort in Dienst gestellt und auch dort fest stationiert werden.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 1

Liebe Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, liebe Feuerwehrfreunde,

betroffene Anwohner sollten ihr Haus und ihren Hof sichern, Menschen im Freien sollten überflutetes Gelände ganz meiden: Angesichts der aktuellen Warnungen vor weiterem Dauerregen, Sturm und daraus resultierend Hochwasser in mehreren Bundesländern rät der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und die Landesfeuerwehrverbände zu Vorsicht und Vorsorge. Im Landkreis Goslar (Niedersachsen) wurde bereits der Katastrophenfall festgestellt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung, die Sie unter www.feuerwehrverband.de/presse auch im Internet recherchieren können.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Info zu Dauerregen.pdf)Info zu Dauerregen.pdf161 KB28. Jul. 2017
Bewertung:  / 0

Sehr geehrte Damen und Herren,

„Wir sind erschüttert und betroffen vom tragischen Einsatz in Minden, bei dem 15 Feuerwehrangehörige teils schwere Verletzungen erlitten haben“, erklären Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und Dr. Jan Heinisch, Vorsitzender des Verbands der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen (VdF NRW). „Meine Gedanken gelten den Verletzten und ihren Angehörigen sowie den Feuerwehrleuten, die den Einsatz miterlebt haben. Ich wünsche allen rasche und vollständige Genesung sowie Verarbeitung der bestürzenden Eindrücke“, so Ziebs.

„Feuerwehreinsätze bergen immer Risiken, die manchmal auch mit der besten Ausbildung nicht zu beherrschen sind“, resümiert Heinisch.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der digitalen Pressemitteilung, die Sie unter www.feuerwehrverband.de/presse auch im Internet recherchieren können.

Der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Frankfurt am Main wünscht allen betroffenen Kameraden eine sehr gute und schnelle Besserung und ist in Gedanken solidarisch bei ihnen!